Aktuelle Beiträge:

Lebenswirklichkeit von Menschen in der außerklinischen Intensivpflege      Community Health Nurses (CHN) - Ansprechpartner vor Ort      ATME - eine Versorgungsanalyse      Pflegekräfte bekommen mehr Kompetenzen      Vergütungsvereinbarungen       Smart Care – die digitale dezentrale Arztpraxis      opseo soll verkauft werden      Ethik im klinischen Alltag      Neues Verordnungsverfahren für außerklinische Intensivpflege       Neue Richtlinie für außerklinische Intensivpflege ist in Kraft getreten      Evakuierung von außerklinisch versorgten Beatmungspatienten im Katastrophenfall      Nebentätigkeiten in der Pflege      "N.E.S.T." Ein Forschungsprojekt für Familien      Impfpflicht in der amulanten Pflege - Wichtiges für das Management      Vergütungsverhandlungen kostendeckend      Patientenrechte bei Behandlungsfehlern      Die Pflegekraft versagt      Trinken trotz Schluckstörung      Arbeitshilfen für das Entlassmanagement      Schicksalsschlag      Entlassmanagement - Verlängerung der Corona-Sonderregelung bis zum 30.09.2021      Frühmobilisation      News für Sozialarbeiter      Barrierefreiheit sprachlich gesehen      Nachbarschaftshilfe stärken      Praxiserprobte Ideen gesucht       Wunsch und Wirklichkeit - VdK - Pflegestudie      ärztliche Aufklärung in einfacher Sprache      Kölner Netzwerk für Patienten mit Schlaganfall      Kosten für ein Pflegeheim      sicherer Transfer mit komfortablen Hilfsmitteln      Wenn das Leben große Aufgaben verteilt      Lebensqualität mit einem Drehbett      Mustervertrag für Beatmungspatienten      Hygge - die dänische Formel fürs Glück      Pflegeversicherung - Änderungen zum 01.01.21      Wohngruppenzuschlag über die Pflegeversicherung      Angehörige als Herausforderung für Pflegekräfte       Migration und Pflegebedürftigkeit      Parkausweis auch für pflegebedürftige Menschen möglich      kreative Personalarbeit       Pflegemanagement im Überblick      Delphin-Netzwerk - ein Netzwerk für Eltern mit besonderen Kindern      Pflegeversicherung leicht gemacht      Lebensqualität für Intensivpatienten in Wohngemeinschaften      Reha-Management ist mehr als Beratung      Marken in der Pflege      Coronavirus: Vorsichtsmaßnahmen bei Besuchen in Wohngemeinschaften      Barrierefreiheit ganz pragmatisch      Compliance in der AIP     

Dokumentation der Überleitung von Beatmungspatienten

Die neutrale Beratung der Familien von Beatmungspatienten und die Koordinierung der verschiedenen Schritte fordert von Ihnen als klinischen Sozialarbeiter eine hohe Netzwerkkompetenz. Es gibt eine Vielzahl von Intensivpflegediensten und verschiedenen Hilfsmittelversorgern, über die Sie sich einen Überblick verschaffen und zwischen denen Sie vermitteln können.

Wird die Versorgung von Beatmungspatienten geplant, ist die Orientierung an einem Standard hilfreich. Hierfür finden Sie weiter unten eine Liste, die Ihnen bei der Organisation des Entlassmanagements zur Orientierung dienen kann. Die Aufklärung der Angehörigen des Patienten in Hinblick auf die Möglichkeiten nach dem Klinikaufenthalt und einer Reha-Maßnahme ist der erste wichtige Schritt. Hier profitieren Sie von einer hohen eigenen Netzwerkkompetenz. Die Möglichkeiten zum Leben in einer Wohngemeinschaft für Intensivpflege oder im eigenen Zuhause sind maßgebend abhängig von den Vorbereitungen im Rahmen des Entlassmanagements und der Aufklärung der Angehörigen. Aus Erfahrung ist es empfehlenswert das Gespräch zu den Angehörigen so früh wie möglich zu suchen, um entsprechend Zeit für die strukturierte Entlassung zu haben. Eine Orientierung für die ersten Maßnahmen sollte das folgende PDF sein: Entlassungsstandard für die Intensivpflege.

Eine strukturierte Dokumentation ist eine Arbeitserleichterung zur schnellen Übersicht im klinischen Alltag. Im folgenden PDF-Dokument finden Sie einen Vordruck, in dem Sie alle Schritte beim Entlassmanagement für einen Beatmungspatienten dokumentieren können. Darin können Sie unter anderem festhalten, ob die zuständige Krankenkasse bereits informiert wurde, ob der zuständige Intensivpflegedienst einen Hausbesuch durchgeführt hat oder die Angehörigen mit diesem die zukünftige Wohngemeinschaft für Intensivpflege besichtigt haben. Zusätzlich können Sie benötigte Versorgungsmittel und die dazugehörigen Lieferanten eintragen.

Hier können Sie den Vordruck herunterladen: Übersicht Intensivpflegeversorgung

Interdisziplinäre Zusammenarbeit

Bei der Organisation der Intensivpflege im eigenen Zuhause des Patienten oder in einer Wohngemeinschaft sind vielerlei Fachkräfte und Organisationen beteiligt. Indem Sie jeden einzelnen Schritt genau festhalten, fällt es Ihnen leichter, den Überblick über die einzelnen Stationen beim Entlassmanagement zu behalten. Als klinischer Sozialarbeiter korrespondieren Sie zwischen den Familien, den Abteilungen in der Klinik, Intensivpflegediensten, Krankenkassen sowie Sanitätshäusern. Eine Übersicht über den Ablauf der Entlassung von Beatmungspatienten finden Sie im folgenden Dokument.

Download: Ablauf des Entlassmanagements

transparent
Frau Ursula Pabsch

Ursula Pabsch

Diplom - Pädagogin (Univ.)
Systemische Beraterin / Familientherapeutin (DGSF)
Systemische Supervisorin / 0rganisationsentwicklerin (DGSF)
Systemische Coachin (DGSF)

Lernen Sie mich näher kennen
ursula-pabsch.de

liste icon km

Firmenverzeichnis

Hier finden Sie ein ausführliches Verzeichnis der registrierten Firmen nach einzelnen Bundesländern sortiert

 

Nach Bundesland sortierte Pflegedienste und Sanitätshäuser

calender freepik

Termine

Ich bin regelmäßig auf Veranstaltungen zu finden und organisiere Kongresse. Besuchen Sie mich an meinem Messestand. Ich freue mich Sie kennenzulernen.

Alle feste Termine zu wichtigen Veranstaltungen und Kongressen

info icon km

Info für Firmen

Werben Sie bei mir mit Ihrem guten Namen & Logo und der direkten Verlinkung auf Ihren Internetauftritt.


 

Auskunft für Unternehmen wie Pflegedienste und Sanitätshäser

Kontakt

Leben mit Intensivpflege
Westenstraße 119
85072 Eichstätt
Mobil: 0175 - 6772637
Fax: 08421 - 90 54 37

Web: leben-mit-intensivpflege.de
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aktuelles
Soziale Medien

facebook

youtube