Aktuelle Beiträge:

Lebenswirklichkeit von Menschen in der außerklinischen Intensivpflege      Community Health Nurses (CHN) - Ansprechpartner vor Ort      ATME - eine Versorgungsanalyse      Pflegekräfte bekommen mehr Kompetenzen      Vergütungsvereinbarungen       Smart Care – die digitale dezentrale Arztpraxis      opseo soll verkauft werden      Ethik im klinischen Alltag      Neues Verordnungsverfahren für außerklinische Intensivpflege       Neue Richtlinie für außerklinische Intensivpflege ist in Kraft getreten      Evakuierung von außerklinisch versorgten Beatmungspatienten im Katastrophenfall      Nebentätigkeiten in der Pflege      "N.E.S.T." Ein Forschungsprojekt für Familien      Impfpflicht in der amulanten Pflege - Wichtiges für das Management      Vergütungsverhandlungen kostendeckend      Patientenrechte bei Behandlungsfehlern      Die Pflegekraft versagt      Trinken trotz Schluckstörung      Arbeitshilfen für das Entlassmanagement      Schicksalsschlag      Entlassmanagement - Verlängerung der Corona-Sonderregelung bis zum 30.09.2021      Frühmobilisation      News für Sozialarbeiter      Barrierefreiheit sprachlich gesehen      Nachbarschaftshilfe stärken      Praxiserprobte Ideen gesucht       Wunsch und Wirklichkeit - VdK - Pflegestudie      ärztliche Aufklärung in einfacher Sprache      Kölner Netzwerk für Patienten mit Schlaganfall      Kosten für ein Pflegeheim      sicherer Transfer mit komfortablen Hilfsmitteln      Wenn das Leben große Aufgaben verteilt      Lebensqualität mit einem Drehbett      Mustervertrag für Beatmungspatienten      Hygge - die dänische Formel fürs Glück      Pflegeversicherung - Änderungen zum 01.01.21      Wohngruppenzuschlag über die Pflegeversicherung      Angehörige als Herausforderung für Pflegekräfte       Migration und Pflegebedürftigkeit      Parkausweis auch für pflegebedürftige Menschen möglich      kreative Personalarbeit       Pflegemanagement im Überblick      Delphin-Netzwerk - ein Netzwerk für Eltern mit besonderen Kindern      Pflegeversicherung leicht gemacht      Lebensqualität für Intensivpatienten in Wohngemeinschaften      Reha-Management ist mehr als Beratung      Marken in der Pflege      Coronavirus: Vorsichtsmaßnahmen bei Besuchen in Wohngemeinschaften      Barrierefreiheit ganz pragmatisch      Compliance in der AIP     

Was ist das Besondere bei Intensivpflegediensten?

Intensivpflegedienste haben sich auf die Versorgung von intensivpflegebedürftigen und beatmeten Patienten spezialisiert. Die Mitarbeiter sind Krankenpfleger oder Altenpfleger, teilweise mit Zusatzqualifikationen wie zum Beispiel „Fachkraft für außerklinische Intensivpflege", „Atmungstherapeut" oder „Intensivpflege".

Sie versorgen die Patienten 24 Stunden pro Tag, entweder in den Räumen der Familie des Patienten oder in Wohngemeinschaften. Dies geschieht meistens in 12-Stunden-Schichten. Die Pflegekräfte kümmern sich in Absprache mit dem Hausarzt um die Überwachung der Vitalfunktionen und Pflege der Patienten. Zudem koordinieren sie die Hilfsmittelversorgung sowie die ambulanten Therapien.

Die psycho-soziale Betreuung und die Teilnahme am sozialen Leben ist, je nach Möglichkeit des Patienten, ein weiteres Aufgabenfeld des Intensivpflegedienstes.

Die Intensivpflege zuhause ist eine große Herausforderung für alle Beteiligten. Neben der pflegerischen Professionalität ist eine hohe soziale Kompetenz erforderlich. Für Sie als Familie bedeutet es eine erhebliche Einschränkung der Privatsphäre, da immer eine zunächst fremde Person im Haus ist.

Intensivpflege im eigenen Zuhause abgestimmt auf die individuellen Bedürfnisse

Die Suche nach einem Intensivpflegedienst muss noch während Ihr Angehöriger im Krankenhaus stationär versorgt wird stattfinden. Nur so kann ein nahtloser Übergang aus der Klinik gewährleistet werden. Hierbei werden Sie für gewöhnlich von Mitarbeitern des Sozialdienstes des Krankenhauses unterstützt. Die dort tätigen Sozialarbeiter geben Ihnen umfassende Informationen für die weitere Vorgehensweise. Zudem stellen sie auf Wunsch den ersten Kontakt mit den in Frage kommenden Intensivpflegediensten her.

Intensivpflege ist neben der fachlichen Qualifikation auch Vertrauenssache. Die Pflegekräfte halten sich meist im 12 Stunden-Schichten in Ihrem Zuhause auf. Daher ist auch die menschliche Ebene ein Thema, das man nicht außer Acht lassen sollte. Sofern Sie Teile der Intensivpflege nicht selbst übernehmen, ist die dauerhafte Anwesenheit einer Pflegekraft notwendig. Die Zusammenarbeit mit einem Intensivpflegedienst gewährleistet Ihnen, dass ein festes Team an geschulten Pflegekräften, im Rahmen der 1:1 Pflege, für Ihren Angehörigen zuständig ist.

Der beauftragte Intensivpflegedienst ist für Sie ein wichtiger Partner, um die bedarfsgerechte Pflege und möglichen Anwendungen sicherzustellen. Zur Gewährleistung der Intensivpflege, welche die individuellen Bedürfnisse des Patienten jederzeit berücksichtigt, gehört der fachkundige Austausch mit den betreuenden Ärzten sowie beispielsweise der Physiotherapeuten. Notwendige Veränderungen können so in kürzester Zeit umgesetzt werden, denn das individuelle Therapiekonzept wird während der Pflege weiterentwickelt. Sollte zum Beispiel ein neues Hilfsmittel erforderlich sein, werden Sie von den Mitarbeitern des Intensivpflegedienstes bei der Antragstellung unterstützt.

Finden Sie einen qualifizierten Intensivpflegedienst in Ihrer Nähe

Die Intensivpflege zuhause verfolgt das Ziel, den Patienten ein würdevolles Leben Zuhause zu ermöglichen. Fachpersonal mit der Intensivpflege eines Angehörigen zuhause oder in einer Wohngemeinschaft zu beauftragen, ist Vertrauenssache. Informieren Sie sich über das Leistungsangebot der Intensivpflegedienste in Ihrer Region, um abgestimmt auf die Bedürfnisse Ihres Angehörigen eine Entscheidung zu treffen.

Nehmen Sie sich die Zeit, die Einrichtung kennenzulernen. Einige Intensivpflegedienste haben sich beispielsweise speziell auf die Betreuung von Kindern spezialisiert. Vergleichen Sie die Qualifizierungen Ihrer engeren Auswahl und entscheiden Sie dann in Absprache mit den Kostenträgern.

LEBE unterstützt Sie durch die Bereitstellung von Informationen, wie interaktiven Karten, einen geeigneten, lokalen Pflegedienst zu finden.

transparent
Frau Ursula Pabsch

Ursula Pabsch

Diplom - Pädagogin (Univ.)
Systemische Beraterin / Familientherapeutin (DGSF)
Systemische Supervisorin / 0rganisationsentwicklerin (DGSF)
Systemische Coachin (DGSF)

Lernen Sie mich näher kennen
ursula-pabsch.de

liste icon km

Firmenverzeichnis

Hier finden Sie ein ausführliches Verzeichnis der registrierten Firmen nach einzelnen Bundesländern sortiert

 

Nach Bundesland sortierte Pflegedienste und Sanitätshäuser

calender freepik

Termine

Ich bin regelmäßig auf Veranstaltungen zu finden und organisiere Kongresse. Besuchen Sie mich an meinem Messestand. Ich freue mich Sie kennenzulernen.

Alle feste Termine zu wichtigen Veranstaltungen und Kongressen

info icon km

Info für Firmen

Werben Sie bei mir mit Ihrem guten Namen & Logo und der direkten Verlinkung auf Ihren Internetauftritt.


 

Auskunft für Unternehmen wie Pflegedienste und Sanitätshäser

Kontakt

Leben mit Intensivpflege
Westenstraße 119
85072 Eichstätt
Mobil: 0175 - 6772637
Fax: 08421 - 90 54 37

Web: leben-mit-intensivpflege.de
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aktuelles
Soziale Medien

facebook

youtube