Aktuelle Beiträge:

Fortbildung für Sozialarbeiter      Lohnfortzahlung im erneuten Krankheitsfall      Kranke Mitarbeiter sind ein Kostenfaktor       Entlastung für die Seele - ein Ratgeber der BAGSO      Hygiene rettet Leben      LEBE feiert den 7. Geburtstag      Pflegedienst digital finden – Das Entlassmanagement als Entlastung      OVER-BEAS Projekt - Optimierung der Qualität der Versorgung       Philip Julius e.V. - ein Verein für Eltern mit mehrfach schwerstbehinderten Kindern      Treppenlifte müssen gut geplant sein      Entlassmanagement zum Nachlesen      Stellungnahme des Medizinischen Dienstes zum Gesetzesentwurfs RISG      #RISG nicht mein Gesetz      Petition zum Gesetzesentwurf "Reha- und Intensivpflege-Stärkungsgesetz – RISG      Frühstück intensiv      Ratgeber für Angehörige      Sommerangebot zur Registrierung      Planung der Entlassung digital optimieren      Masern, MDK und Apotheken - das sind die neuen Gesetze      Frühstück Intensiv      Beratungsstelle für Familien mit Kindern im Wachkoma      Kleidung für besondere Kinder      Kündigung des Pflegevertrages      Hilfe im Pflegedschungel      Pflege von Beatmungspatienten und Arbeitsrecht      Niemand ist alleine krank      Ratgeber Heimbeatmung      Patientenlotsen - ein Konzept der Zukunft      Qualität im Entlassmanagement      Reanimation um jeden Preis      erhöhte Stromkosten bei Pflegebedürftigkeit      Arbeitssicherheit in der ambulanten Pflege      Kurzzeitpflege im Krankenhaus      Ambulant betreute Wohngemeinschaften      Change Management für ambulante Dienste      Pflege zu Hause: Finanzielle Unterstützung und Leistungen für die ambulante Pflege      Aus MDK wird MD - ein unabhängiger medizinischer Dienst      Elternratgeber für zur Bindung und Pflege von Frühgeborenen      Kostenübernahme der häuslichen Krankenpflege abgelehnt?      Systemisches Entlassmanagement      Ergänzungsvereinbarung soll Qualitätsstandards sichern      Neues Verordnungsformular für Krankentransporte seit 01.04.2019 in Kraft      Eine Wohngemeinschaft ist kein Pflegeheim      digitales Entlassungsmanagement      Mein Leistungsangebot      Wohin mit dem Müll? Hygienische Entsorgung von infektiösem Abfall       Aktuelle Urteile      ZNS - Hannelore-Kohl-Stiftung      LEBE im neuen Design       Selbstständigkeit für freiberufliche Pflegekräfte      

LEBE feiert den 7. Geburtstag

Wir sind nun seit November 2012 online und möchten mit Ihnen feiern.


7. Geburtstag von LEBE7.Geburtstagstorte.doc


Jeden Monat informieren sich über 2200 Besucher auf dem Portal.

Feiern Sie mit uns und lassen Sie sich beschenken.


Bei jeder neuen Registrierung schenke ich Ihnen die ersten 3 Monate. Schreiben Sie mir eine Mail mit Ihrem Versorgungsgebiet oder Ihrem Weiterbildungsprogramm, dann erhalten Sie von mir das unverbindliche Geburtstagsangebot.

Damit für die Weihnachtsfeier mit Ihren Mitarbeitern noch etwas übrig bleibt. Weihnachten

OVER-BEAS Projekt - Optimierung der Qualität der Versorgung

OVER-BEAS steht für die Optimierung der Versorgung beatmeter Patienten in der außerstationären Intensivpflege. Durch den technischen Fortschritt und erweiterte therapeutische Interventionsmöglichkeiten bei der künstlichen Beatmung steigt seit den 1990er Jahren die Anzahl an invasiven und nicht-invasiven Langzeitbeatmungen stark an. Die Zahl der außerklinisch beatmeten Menschen liegt in Deutschland, je nach Studie und Einschlusskriterium, zwischen 5.500 und 20.000 Personen. Obwohl sich ein spezialisiertes Versorgungsangebot, sowohl im Bereich der eigenen Häuslichkeit als auch in den zunehmend entstehenden Intensiv-Wohngruppen entwickelt hat, gibt es kaum Informationen über die tatsächliche Versorgungssituation von außerklinisch beatmeten Menschen. Eine Einschätzung zur Qualität der Versorgung aus der Perspektive außerklinisch beatmeter Menschen fehlt ebenso, wie eine Transparenz zum Versorgungsgeschehen an den Schnittflächen zwischen stationärer und außerstationärer Versorgung.

Lesen Sie mehr über die Studie und die Möglichkeiten, sich zu beteiligen.

https://www.ksh-muenchen.de/hochschule/forschung-und-entwicklung/zentrum-fuer-forschung-und-entwicklung/forschungsprojekte/laufende-forschungsprojekte/over-beas-projekt/

Philip Julius e.V. - ein Verein für Eltern mit mehrfach schwerstbehinderten Kindern

Der Philip Julius e.V. unterstützt Familien mit mehrfach schwerstbehinderten Kindern. Wir bieten den Angehörigen von schwerstbehinderten Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen umfassende Informationen und Unterstützung, insbesondere zu den Themen Urlaub und Wohnen. 

Lesen Sie mehr über die Hintergründe und Projekte.

https://www.philip-julius.de/

Treppenlifte müssen gut geplant sein

12 Tipps für den perfekten Treppenlift

Es fällt nicht leicht, sich über das Thema Treppenlifte zu informieren. Nach Lektüre dieses Artikels verfügen Sie über das notwendige Wissen, ob sich die Anschaffung eines Treppenlift für Ihre Situation tatsächlich lohnt, und ferner verfügen Sie über eine Entscheidungsgrundlage, welche Ihnen die Auswahl eines individuell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmten Treppenlifts erleichtern soll.

https://www.stufenhoch.de/

Frühstück intensiv

Am 20.08.19 findet wieder das Frühstück Intensiv in Ingolstadt statt.
Wissen teilen - gemeinsam Lösungen finden

Wir treffen uns von 10 - 12 Uhr im Erlebniscafe  Kuttenreich,    Lessingstrasse 61,  85055 Ingolstadt
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich!

Aus aktuellem Anlass zum Gesetzesentwurf der RISG - Reha-und Intensivpflegestärkungsgesetz bietet sich hier die Gelegenheit, gemeinsam zu überlegen, wie die Patienten vor diesem Willkür-Gesetz geschützt werden kann.

Alle Termine und Informationen zum Frühstück Intensiv finden Sie hier als PDF

Beratungsstelle für Familien mit Kindern im Wachkoma

Die Lumia Stiftung hilft Familien mit Kindern im Wachkoma.
Die bundesweite Beratungsstelle hilft, einen Weg in dieser schwierigen Lebensphase zu finden. MIt Beratung und Unterstützung werden die ersten Schritte in das neue Leben erleichtert. Regionale Treffen fördern den Austausch mit anderen Eltern, was eine enorme Entlastung sein kann.

http://www.lumiastiftung.de/

 

Kleidung für besondere Kinder

Im Alltag stößt man schnell an die Grenzen bei normaler Baby- und Kinderbekleidung. Sarah Meyer aus Hamburg näht Nützliches für Kinder mit z.B. PEG, damit die lebenswichtigen Schläuche ihren Platz bekommen und das Kind sich trotzdem wohl fühlt.

https://www.klebeki.de/ueber-klebeki/

Mein Leistungsangebot

Informieren Sie sich hier über Weiterbildungsmöglichkeiten im Rahmen meines umfangreichen und breitgefächerten Seminarangebotes – mit Sicherheit ist auch für Sie die passende Veranstaltung dabei!

Weiterlesen

ZNS - Hannelore-Kohl-Stiftung

Die ZNS - Hannelore Kohl Stiftung für Verletzte mit Schäden des Zentralen Nervensystems mit Sitz in Bonn wurde 1983 von Frau Dr. med. h.c. Hannelore Kohl ins Leben gerufen. Die Stiftung unterhält einen Beratungs- und Informationsdienst für Schädelhirnverletzte und deren Angehörige, unterstützt bei der Suche nach geeigneten Rehabilitationseinrichtungen und fördert die wissenschaftliche Forschung auf dem Gebiet der Neurologischen Rehabilitation. Sie engagiert sich in der Präventionsarbeit für Unfallverhütung.

Die BAG "Nachsorge" hat nun die neue Broschüre „Handlungshilfe für die Beantragung von Rehabilitationsmaßnahmen für Kinder und Jugendliche mit erworbener Hirnschädigung“ veröffentlicht.

https://www.hannelore-kohl-stiftung.de/shop/publikationen-gesamtuebersicht/schaedelhirntrauma/

Kriseninterventionshelfer im Krankenhaus

Der Verein "Kleine Herzen Hannover e.V. wurde mehrfach für sein Projekt "Krisennetzwerk für schwerstkranke Kinder und ihre Familien" an der Medizinischen Hochschule Hannover ausgezeichnet.
Mit dem Pilotprojekt soll ein Konzept entwickelt werden, um die Familien und auch das Personal auf der Intensivstation zu unterstützen.
Dazu gehören Kurse zum "Kriseninterventionshelfer im Krankenhaus" sowie Aufbau und Finanzierung eines Kriseninterventionsnetzwerks.

VereinKleineHerzen

www.kleineherzen.de

Treppenlifte - ein Erfahrungsbericht

Sabine Wolf beschreibt auf Ihrer Homepage ihre Erfahrungen bei der Planung eines Treppenliftes.
7 Tipps für die Anschaffung, um pflegenden Angehörigen Ärger zu ersparen:

www.meine-treppenlift-erfahrungen.de

ursula pabsch

Ursula Pabsch

Diplom - Pädagogin (Univ.)
Systemische Beraterin / Familientherapeutin (DGSF)
Systemische Supervisorin / 0rganisationsentwicklerin (DGSF)
Systemische Coachin (DGSF)

Lernen Sie mich näher kennen
ursula-pabsch.de

liste icon km

Firmenverzeichnis

Hier finden Sie ein ausführliches Verzeichnis der registrierten Firmen nach einzelnen Bundesländern sortiert

 

Nach Bundesland sortierte Pflegedienste und Sanitätshäuser

calender freepik

Termine

Ich bin regelmäßig auf Veranstaltungen zu finden und organisiere Kongresse. Besuchen Sie mich an meinem Messestand. Ich freue mich Sie kennenzulernen.

Alle feste Termine zu wichtigen Veranstaltungen und Kongressen

info icon km

Info für Firmen

Werben Sie bei mir mit Ihrem guten Namen & Logo und der direkten Verlinkung auf Ihren Internetauftritt.


 

Auskunft für Unternehmen wie Pflegedienste und Sanitätshäser

Kontakt

Leben mit Intensivpflege
Westenstraße 119
85072 Eichstätt

Tel.: 08421 - 5405
Fax: 08421 - 90 54 37

Web: leben-mit-intensivpflege.de
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aktuelles
  • #RISG nicht mein Gesetz 2019-09-01 19:23:05

    Sehr geehrter Herr Dr. Brandl, ich wende mich heute an Sie, den einzigen Abgeordneten aus meinem...

  • Aktuelle Urteile 2019-02-11 18:28:05

    Aktuelle Urteile aus Medizin und Pflege bieten Geschäftsführern und leitenden Angestellten...

Diese Website benutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos