Aktuelle Beiträge:

Reanimation um jeden Preis      erhöhte Stromkosten bei Pflegebedürftigkeit      Arbeitssicherheit in der ambulanten Pflege      Kurzzeitpflege im Krankenhaus      Ambulant betreute Wohngemeinschaften      Change Management für ambulante Dienste      Pflege zu Hause: Finanzielle Unterstützung und Leistungen für die ambulante Pflege      Aus MDK wird MD - ein unabhängiger medizinischer Dienst      Elternratgeber für zur Bindung und Pflege von Frühgeborenen      Kostenübernahme der häuslichen Krankenpflege abgelehnt?      Systemisches Entlassmanagement      Ergänzungsvereinbarung soll Qualitätsstandards sichern      Neues Verordnungsformular für Krankentransporte seit 01.04.2019 in Kraft      Eine Wohngemeinschaft ist kein Pflegeheim      Presseerklärung für Intensivpflegekongress      digitales Entlassungsmanagement      Mein Leistungsangebot      Wohin mit dem Müll? Geruchsfreie und hygienische Entsorgung von infektiösem Abfall       Aktuelle Urteile      ZNS - Hannelore-Kohl-Stiftung      LEBE im neuen Design       Selbstständigkeit für freiberufliche Pflegekräfte       Beatmungsgerät abschalten - eine Straftat?      Gefährdungsanzeige von Mitarbeitern bei Personalmangel      Zusätzliches Pflegegeld beantragen: Das Landespflegegeld in Bayern      Wie wird der Grad der Pflegebedürftigkeit ermittelt?      Häusliche Krankenpflege - neues Formular ist ab sofort gültig      Eine Vorsorgevollmacht zur Willensvertretung in Notsituationen      Neue Qualitätsprüfungsrichtlinie häusliche Krankenpflege (QPR-HKP)      In der ambulanten Intensivpflege werden neue Maßstäbe gesetzt      Besserer Schutz für Palliativpatienen      Rahmenvertrag Entlassmanagement am 01.10.2017 in Kraft getreten      Krankenkassen hoffen auf wenig Widerstand      Entscheidungen der Krankenkasse dürfen nicht verzögert werden      Beachten Sie die rechtlichen Grundlagen zur Hilfsmittelversorgung      Angehörige sind wichtige Behandlungspartner      Das andere Leben      Kriseninterventionshelfer im Krankenhaus      Cnöpfchen zu Hause      Die Schädelhirnverletzung als Dauergast in der Familie      Empfehlung von onlinestreet.de      Fachpflege Außerklinische Intensivpflege      Luft zum Leben in den eigenen vier Wänden      Pressemitteilung      Veröffentlichungen in der Zeitschrift "Beatmet Leben"      Erklärbuch für Kinder      Kinderintensivpflege      Knigge für den Umgang mit Behinderten      Leben mit einem behinderten Kind      Literaturhinweis: "umarm ich den November"     

Außerklinische Intensivpflege: Aktuelles aus Pflege und Medizin

Informationen rund um die Themen Pflege und Medizin in der außerklinischen Intensivpflege erhalten Sie an dieser Stelle.

Oftmals werden Fortschritte und Neuerungen in der Beatmungs- und außerklinischen Intensivpflege nur in Fachkreisen verbreitet. Wir möchten mit dieser Seite die Aufklärung und Kooperation der entsprechenden Stellen unterstützen. Profitieren Sie als Angehörige von Beatmungspatienten und als klinische Sozialarbeiter von diesen Informationen.


Reanimation um jeden Preis

Ein interessanter Artikel im Ärzteblatt ( Dtsch Arztebl 2019; 116(22): A-1112 / B-912 / C-900) stellt sich der Frage, ob eine Reanimation in jedem Fall sinnvoll ist.
"Eine kardiopulmonale Reanimation abzubrechen oder gar nicht erst zu beginnen, stellt jedes Rettungsteam vor eine immense medizinische und ethische Herausforderung. Wann darf oder sollte man auf Wiederbelebungsmaßnahmen verzichten?" so beginnt  der Beitrag von Prof. Dr. med. Jochen Hinkelbein, Jan Schmitz, Dr. med. Christoph Adler, Steffen Kerkhoff und Prof. Dr. med. Bernd W. Böttiger (alle Universitätsklinikum Köln). Sie geben eine Übersicht über medizinische Indikationen, wann eine Reanimation nicht begonnen oder nicht fortgesetzt werden sollte. Weiterhin werden die ethischen und rechtlichen Rahmenbedingungen kurz skizziert.

Lesen Sie weiter unter

https://www.aerzteblatt.de/archiv/208102/Kardiopulmonale-Reanimation-Aussichtslose-Situationen-erkennen?fbclid=IwAR0EedUzeomzWrin2JwsqMshVih6YDFi8c9I1i-3l7GywHc5MXR5yvGLgt8

Elternratgeber für zur Bindung und Pflege von Frühgeborenen

Der Umgang mit dem zu früh geborenem Kind ist für die Eltern sehr schwierig. Die Angst, dem Kind zu schaden hemmt den natürlichen Umgang mit viel Nähe und Körperkontakt. Die Broschüre der EFCNI (European Foundation for the Care of Newborn Infants) ist eine wertvolle Hilfe mit vielen Informationen über die Bedürfnisse der kleinen Erdenbürger.

Silke Mader, die Geschäftsführende Vorstandsvorsitzende,  erläutert in ihrem Vorwort, dass fast jedes zehnte Kind in Deutschland zu früh geboren wird. Entsprechend weit ist die Entwicklung in der Forschung und Behandlung zu früh geborener Kinder. Sie gibt den Eltern Mut, Eltern zu sein und sich nicht von der Medizintechnik abschrecken zu lassen.

https://www.efcni.org/wp-content/uploads/2018/03/EFCNI_Bindung_und_Pflege_Broschuere_150dpi_web.pdf

Wohin mit dem Müll? Geruchsfreie und hygienische Entsorgung von infektiösem Abfall

Inkontinenz und das damit verbundene Thema "Abfallentsorgung" taucht für betroffene Familien erst nach der Klinikentlassung auf. vacuraPro
Die Firma Illenseer aus Umkirch bei Freiburg hat hierfür die Vakuumiermaschine VACURAPRO entwickelt.

Die Vakuumiermaschine bietet Gesundheitseinrichtungen eine professionelle Entsorgungslösung zur Beseitigung von potentiell infektiösem Abfall.
Speziell für den Einsatz in Krankenhäusern, Alten- und Pflegeeinrichtungen oder Intensivpflege entwickelt, verspricht das kompakte und leicht zu bedienende Gerät eine effiziente Abfallbeseitigung ohne Gerüche.

Der Abfall wird direkt an der Entstehungsquelle (Wohnbereich oder OP-Saal) in hochwertigen Vakuumbeuteln gesammelt, bevor er mit nur einen Knopfdruck vakuumiert, hermetisch verschweißt und von außen desinfiziert wird.
Durch das ausgefeilte Filtersystem wird die evakuierte Luft zunächst durch einen HEPA-Filter geschleust und anschließend werden alle Gerüche durch den Aktivkohlefilter neutralisiert - die Raumluftqualität verbessert sich spürbar.
Unangenehme Gerüche, Bakterien, Viren und Feinstaubpartikel werden über das mehrstufige Filtersystem herausgefiltert.

Zusätzlich ergeben sich große Einsparpotentiale bei den Entsorgungskosten, da das Volumen um bis zu 70 % verringert wird und somit Mülltonnen oder Container eingespart werden können oder weniger Abholrhythmen benötigt werden.

https://www.illenseer.de/vacura-pro/redaktionelle-beitraege/

Angehörige sind wichtige Behandlungspartner

Eine interessante Studie zeigt die Bedeutung der professionellen Integration von Angehörigen in den Behandlungsverlauf.

www.aerzteblatt.de

Cnöpfchen zu Hause

Cnoepfchen Logo
Beratung und Hilfe zu Hause nach dem Klinikaufenthalt bietet das Team der Kinderklinik in Nürnberg.

Bunter Kreis
Cnöpfchen zu Hause

Cnopf´sche Kinderklinik
Sozialmedizinische Nachsorge
Birgit Meyer, Case Managerin (DGCC)
St.-Johannis-Mühlgasse 19
90419 Nürnberg

Telefon: 0911 3340-4860
Telefax: 0911 3340-4861
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.klinik-hallerwiese.de

Jung und an Parkinson erkrankt

Bei Parkinson denkt man immer an ältere Menschen. Diese Seite informiert über Angebote für junge Menschen.

https://www.jupa-rlp.de

ursula pabsch

Ursula Pabsch

Diplom - Pädagogin (Univ.)
Systemische Beraterin / Familientherapeutin (DGSF)
Systemische Supervisorin / 0rganisationsentwicklerin (DGSF)
Systemische Coachin (DGSF)

Lernen Sie mich näher kennen
ursula-pabsch.de

liste icon km

Firmenverzeichnis

Hier finden Sie ein ausführliches Verzeichnis der registrierten Firmen nach einzelnen Bundesländern sortiert

Nach Bundesland sortierte Pflegedienste und Sanitätshäuser

calender freepik

Termine

Ich bin regelmäßig auf Veranstaltungen zu finden und organisiere Kongresse. Besuchen Sie mich an meinem Messestand. Ich freue mich Sie kennenzulernen.

Alle feste Termine zu wichtigen Veranstaltungen und Kongressen

info icon km

Info für Firmen

Werben Sie bei mir mit Ihrem guten Namen & Logo und der direkten Verlinkung auf Ihren Internetauftritt.

Auskunft für Unternehmen wie Pflegedienste und Sanitätshäser

Kontakt

Leben mit Intensivpflege
Westenstraße 119
85072 Eichstätt

Tel.: 08421 - 5405
Fax: 08421 - 90 54 37

Web: leben-mit-intensivpflege.de
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aktuelles
  • Aktuelle Urteile 2019-02-11 18:28:05

    Aktuelle Urteile aus Medizin und Pflege bieten Geschäftsführern und leitenden Angestellten...

  • Ambulant betreute Wohngemeinschaften 2019-06-04 15:24:45

    Wohngemeinschaft sind für viele Betroffene eine gute Alternative zur häuslichen Intensivpflege....

Diese Website benutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos