Die Versorgung mit den verschiedenen Hilfsmitteln erfordert eine umfangreiche Beratung der Familien in der Klinik durch Ergotherapeuten, Physiotherapeuten und dem Pflegepersonal zusammen mit dem Intensivpflegedienst.
Sie werden unterstützt von Mitarbeitern verschiedener Sanitätshäuser, die gegebenenfalls auch einen Hausbesuch machen können.
Die Sanitätshäuser stellen dann einen Kostenvoranschlag an die zuständige Krankenkasse zur Genehmigung der Hilfsmittel.

Viele Krankenkassen haben inzwischen Vertragspartner. Daher ist es unbedingt ratsam, vorher bei der Krankenkasse diese Vertragspartner zu erfragen.

Die Hilfsmittel sind unterteilt in

Sie finden in jeder Rubrik Mustervorlagen für Verordnungen, die übernommen werden können. Die Vorlagen sind in Zusammenarbeit mit verschiedenen Firmen  erstellt worden.

Die Verbreitung/Nutzung der von mir entwickelten Vorlagen/Formulare durch andere Internetportale ist untersagt.

Über die interaktive Landkarte finden Sie über eine Suchfunktion je nach Hilfsmittelrubrik verschiedene Anbieter in der gesuchten Region.