Verschiedene Pflegedienste haben sich auf die außerklinische Intensivpflege spezialisiert.

Sie versorgen die Patienten 24 Stunden pro Tag entweder in den Räumen der Familien des Patienten oder in Wohngemeinschaften, in der nur intensivpflegebedürftige oder beatmete Patienten betreut werden. Die Angehörigen können bei der Pflege angeleitet werden, dadurch kann die Anwesenheit der Pflegekräfte in der privaten häuslichen Umgebung reduziert werden. Wenn die Familienangehörige es sich nicht zutrauen, müssen sie sich nicht bei den pflegerischen Maßnahmen einbringen.