To Topnav To Mainbody


Interaktive Landkarte

Nutzen Sie die interaktiven Landkarten bei der Suche nach folgenden Dienstleistungen.

 

kongess kooperation

Newsletter "LEBE"

Abonnieren Sie den Newsletter "LEBE". Lassen Sie sich automatisch über aktuelle Themen informieren.

captcha 

Aktuelles

  • Termine / Veranstaltungen

    • GHD Intensivpflegetag
      19.01.2018

      07.03.2018 Klinik WartenbergBadstrasse 4385456 Wartenberg Weiterlesen...

    • KNAIB Fachtag 2018
      16.01.2018

      Fachgesellschaft für außerklinische Intensivpflege e.V.22.03.18Karl-Diehl-HalleGeschwister-Scholl-Platz...

      Weiterlesen...

Entlassmanagement gültig seit dem 01.10.17

Rahmenvertrag Entlassmanagement

Der GKV-Spitzenverband hat auf seiner Website den Vertrag und die notwendigen Formulartexte veröffentlicht:

https://www.gkv-spitzenverband.de/krankenversicherung/krankenhaeuser/entlassmanagement/entlassmanagement.jsp

http://kbv.de/media/sp/Rahmenvertrag_Entlassmanagement.pdf

Für die Verordnungen gibt es neue Vordrucke:

http://www.kbv.de/media/sp/Verordnen_im_Rahmen_des_Entlassmanagements.pdf

Erforderliche Angaben für den Entlassplan finden Sie hier:
http://www.dkgev.de/media/file/49861.Anlage_4_Umsetzungshinweise_Entlassmanagement.doc.pdf

 

 
 

Vorsorgevollmacht

Vorsorgen für besondere Zeiten:
Beim Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz kann man problemlos einen Vordruck für eine Vollmacht sich runterladen:

https://www.bmjv.de/SharedDocs/Downloads/DE/Formulare/Betreuungsrecht/Vorsorgevollmacht.pdf?__blob=publicationFile&v=16

Damit erspart man sich im Fall der Fälle aufwendige Betreuungsverfahren beim zuständigen Amtsgericht.

 
 

Krankenkassen hoffen auf wenig Widerstand

Der Weg durch die Instanzen ist mühsam, aber kann auch erfolgreich sein. Leider braucht man sehr viel Durchhaltevermögen.

http://www.philip-julius.de/willkuer-der-kassen

 

 
 

Entscheidungen dürfen nicht verzögert werden

Krankenkassen müssen innerhalb von 3 Wochen über Anträge entscheiden. Sonst gilt er als genehmigt.

http://rollingplanet.net/gesetzliche-krankenkasse-muss-innerhalb-von-drei-wochen-entscheiden

 

 
 

Besserer Schutz für Palliativpatienen

Die Mitglieder des Gemeinsamen Bundes­aus­schusses (G-BA) haben am 21.09.17 die häusliche Krankenpflege für Palliativpatienten erweitert. Die Verord­nungen soll in Zukunft nicht nur „bis zu 14 Tagen“ möglich sein, sondern so lange, wie es der Patient benötigt. Damit sind alle Beteiligten von der Bürokratie etwas entlastet.

Hier ist der Link zur Pressemitteilung vom Ärzteblatt:

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/80501/G-BA-beschliesst-laengere-Verordnung-fuer-Palliativpatienten?utm_source=dlvr.it&utm_medium=facebook

 
 
Seite 1 von 2